Die Geschichtswerkstatt von Stuttgarter Zeitung und Stadtarchiv
Startseite
Werden Sie Chronist
Themen
Orte
Zeiten
 

Erinnerung an das "Blutige Eck"

1899-1960

Bilder zum Thema





Anmelden


Möchten Sie auch Bilder beitragen oder Ihre Erinnerungen zu einem Thema aufschreiben? Hier geben wir Ihnen alle Informationen, wie „Von Zeit zu Zeit“ funktioniert.


Zeitliche Einordnung


Bilder hinzufügen

Sie wollen eigene Bilder zu diesem Thema hochladen?
Sie wollen einen Zeitzeugenbericht zu diesem Thema schreiben?

Sammlung Winfried Schweikart
Das Bier aus der Siegelberg-Brauerei, die im Bereich der Grenzstraße lag, wurde auch in der benachbarten Gaststätte ausgeschenkt, die später von der Firma Wulle übernommen worden ist. Die Wirtschaft wurde auch „Blutiges Eck“ genannt.

Dieses Bild interessiert 3 Chronisten


Dieses Thema interessiert einen Chronisten


Bei Bauarbeiten im Siegelbergdurchlass ist in der Frankenstraße in Zuffenhausen eine alte Wasserleitung zum Vorschein gekommen, die früher eine Feuerbacher Brauerei mit Zuffenhäuser Wasser versorgt hat.

Von Bernd Zeyer

Bei den Arbeiten an den Fahrspuren des Siegelbergdur­chlasses kam eine alte Wasserleitung zum Vorschein, die nicht in den offiziellen Plänen eingezeichnet ist – wohl aber in den Unterlagen, die der Heimathistoriker Winfried Schweikart im heimischen Archiv hat. „Aus der Zeitung habe ich erfahren, dass die Unterführung gesperrt ist“, erzählt Schweikart. Prompt machte er sich auf den Weg dorthin und wurde auch schnell fündig. In der Baugrube entdeckte er in 1,10 Meter Tiefe eine Metallleitung mit 7,5 Zentimetern Innendurchmesser. Schweikart erläuterte den Arbeitern, worum es sich dabei handelt. Das Rohr wurde aus dem Erdreich gehoben, ein Stück davon ließ sich der Heimathistoriker herausschneiden. Eventuell, so seine Idee, könnte man es in die Zehntscheuer neben die dort bereits ausgestellte alte Teuchelleitung hängen.

Die Wasserleitung stammt wohl aus dem Jahr 1889, zumindest ist dieses Datum auf Schweikarts Unterlagen vermerkt. Sie wurde gelegt, um die ehemalige Brauerei Siegelberg, die im Bereich der Grenzstraße lag, mit Wasser zu versorgen. Das Bemerkenswerte daran ist, dass der Standort damals noch auf Feuerbacher Gemarkung lag, das Wasser aber (über eine rund 500 Meter lange Leitung) aus dem benachbarten Zuffenhausen kam, wo es auf dem Areal der Firma Weiss & Formis einige Quellen gab. Heute liegt dort die Keltersiedlung.

Ungefähr 1900 ist neben der Brauerei, und zwar an der Ecke Grenzstraße/Wer­nerstraße, eine Gaststätte, die „Restauration Siegelberg“, gebaut worden. Im Volksmund trug sie den Namen „Blutiges Eck“, da es dort oft Streitereien zwischen Burschen aus Zuffenhausen und Feuerbach gab, bei denen nicht selten die Fäuste flogen. Bier gebraut wurde am Siegelberg bis zum Jahre 1910. Abgerissen worden sind die Gebäude in den 1960er Jahren.


Kommentare

(Noch keine Einträge vorhanden)



Stuttgarter Zeitung
 
 
von Zeit zu Zeit