Die Geschichtswerkstatt von Stuttgarter Zeitung und Stadtarchiv
Startseite
Werden Sie Chronist
Themen
Orte
Zeiten
 

In den 60ern zum Schlittschuhlaufen auf die Waldau

Eingestellt von

Karin Merkle
Karin Merkle
am 15.01.2009

Zugeordnetes Thema

(nicht angegeben)



Liebe Nutzer von „Von Zeit zu Zeit“, zum 31. Dezember 2017 werden wir das Portal einstellen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihre Redaktion

Anmelden


Möchten Sie auch Bilder beitragen oder Ihre Erinnerungen zu einem Thema aufschreiben? Hier geben wir Ihnen alle Informationen, wie „Von Zeit zu Zeit“ funktioniert.


Ort

Degerloch, 70597 Stuttgart

Zeitzeugenbericht

In einer Zeit, als Komasaufen noch nicht auf der Top 10-Liste der Freizeitbeschäftigungen von so manchen Jugendlichen stand, zog ein harter Kern von uns in den Wintermonaten fast jeden Samstag auf die Waldau zum Schlittschuhlaufen. Ab und zu gab’s dann bei mir zu Hause Tränen, denn meine Eltern hatten nichts Besseres zu tun, als ausgerechnet nach dem Mittagessen mit dem Wohnungsputz anzufangen, an dem ich mich selbstverständlich zu beteiligen hatte. Zeitlich kam mir das gar nicht gelegen, denn um 13.30h fuhr die ‘Zacke‘ (also die Zahnradbahn) am Marienplatz ab und die musste ich kriegen, wenn ich pünktlich ab 14Uhr mit meiner Clique auf dem Eis meine Runden drehen wollte! Meist hatten meine lieben Eltern auch ein Einsehen und ich durfte meinen Putzanteil am Abend erledigen.

Für uns pubertäre Mädchen, die wir auf eine reine Mädchenschule gingen, hatte die Eisbahn - außer der sportlichen Betätigung - eine weitere wichtige Funktion: Dort konnte man sich zwanglos mit Jungs treffen und somit Kontakt zum ‚anderen Geschlecht‘ aufnehmen; und manchmal nahm einer der Jungs auch mal eine von uns an der Hand und fuhr mit ihr zusammen, was man heute wohl mit ‚Aufreißen‘ umschreiben könnte! Jedoch blieb es meist ganz harmlos und man konnte sich schon bald wieder neu orientieren!
Wenn es das Taschengeld erlaubte, traf man sich hinterher noch in der Gaststätte im ersten Stock zu Cola und Pommes mit Ketchup. Dann saßen wir Mädchen mit den Jungs zusammen und die Stimmung war immer bestens! Meist war es dann schon dunkel, wenn wir schließlich zur ‚Zacke‘ zogen um nach Hause zu fahren. Ich hatte es dabei jedenfalls gar nicht eilig, denn ich wusste ja: daheim wartete der Putzeimer!

Viele Jahre später zog ich dann mit meinen eigenen Kindern immer mal wieder ein paar Runden auf dem Eis und schwelgte dabei in alten Erinnerungen; doch der Funke sprang bei meinen Kids nicht über - sie gehen eigene, andere Wege.

Dieser Bericht interessiert 3 Chronisten



Zeitliche Einordnung


Kommentare

(Noch keine Einträge vorhanden)



Stuttgarter Zeitung
 
 
von Zeit zu Zeit