Die Geschichtswerkstatt von Stuttgarter Zeitung und Stadtarchiv
Startseite
Werden Sie Chronist
Themen
Orte
Zeiten
 

Zwerge rumoren in der Kelter

Eingestellt von

Utz Gernot Baitinger

Zugeordnetes Thema

(nicht angegeben)



Anmelden


Möchten Sie auch Bilder beitragen oder Ihre Erinnerungen zu einem Thema aufschreiben? Hier geben wir Ihnen alle Informationen, wie „Von Zeit zu Zeit“ funktioniert.


Ort

Haffnerstraße, 70469 StuttgartFeuerbach

Zeitzeugenbericht

von Utz Gernot Baitinger

"Ach, was muß man oft von bösen / Buben hören oder lesen" (Wilh. Busch)

In Feuerbach wohnten bei uns gleich um die Ecke die zwei Brüder Gerhard und Manfred. Sie waren jeweils etwa so alt wie mein Bruder Jens und ich, so um die fünf bzw. acht Jahre alt. Wir waren ständig voller Ideen für allerlei Streiche. Das war gleich nach dem Krieg, noch vor der Währungsreform.
Damals konnte man sich mit Alteisen leicht ein paar Mark verdienen und wir Kinder hatten gehört, dass in der Feuerbacher Kelter einiges davon lagere. Also zwängten Manfred und ich uns durch ein offen stehendes Fenster hinein, während Jens und Gerhard draußen Schmiere stehen und uns bei Gefahr durch Pfeifen warnen sollten. Als einige Leute näher kamen, warnte uns Gerhard. Weil aber der Kleine noch gar nicht pfeifen konnte, sang er mit heller Stimme: „Komm in meine Liebeslaube, in mein Paradies.“ Ich musste so lachen, dass ich im Halbdunkel an einen Stapel Alteisen stieß, der klirrend umfiel. Zum Glück schöpften die Passanten keinen Verdacht, sie erfreuten sich wohl an Gerhards Gesang und gingen zu unserer Erleichterung vorbei.
Wir fanden einige gusseiserne Schwungräder, die wir zum Fenster hinaus reichten, wo die beiden anderen mit einem Handwägele warteten. Unsere Beute karrten wir zum Alteisenhändler gleich am Mühlwasen, der uns ein paar Mark dafür gab. Die teilten wir ehrlich.
Das ist jetzt fast siebzig Jahre her und die Tat ist längst verjährt.

Dieser Bericht interessiert 2 Chronisten



Zeitliche Einordnung


Kommentare

(Noch keine Einträge vorhanden)



Stuttgarter Zeitung
 
 
von Zeit zu Zeit